Bon Scott – Legends never die

| 7 Kommentare

Wie die Zeit vergeht –  Schon wieder ist heute der 19. Februar, ein Datum das für alle AC/DC-Fans ein ganz besonderes ist. Am 19. Februar 1980 starb Bon Scott auf tragische Weise auf der Rückbank des Renault 5 seines Freundes Alistair Kinnear.

Die Geschichte ist hinlänglich bekannt….

bon-scott

Am 18. Februar 1980 ging Bon mit seinem Kumpel Alistair auf eine Sauftour in Camden Town, einem Londoner Stadtteil. Es wurde ein feucht fröhlicher Abend im „Music Machine“ und als die beiden in besagtem Renault nach Hause fahren wollten, schlief Bon auf der Rückbank ein. In Westminster am 15 Ashley Court angekommen wollte Alistair seinen Kumpel in dessen Apartment bringen. Er versuchte Bon Scott zu wecken, was ihm nicht gelang. Daraufhin fuhr er zu sich nach Hause in die 67 Overhill Road in East Dulwich. Bon ließ er auf der Rückbank weiterschlafen. Es ist wohlgemerkt Februar!

Am Morgen des 19.02.1980 kam Alistair zu seinem Auto und wollte Bon wecken. Bon war bereits zu diesem Zeitpunkt tot – an seinem Erbrochenem erstickt. Es gibt nicht wenige Meinungen die behaupten, das Bon nicht erstickt sondern erfroren wäre. Einen Unterschied macht dies freilich nicht.

Auf der ganzen Welt gedenken heute viele Fans diesem ausßergewöhlichen Menschen der, trotz Angus, AC/DC prägte.

R I P  RONALD BELFORD SCOTT !

7 Kommentare

  1. warum Geschichte immer wieder verfälscht wird , selbst Tatsachen werden geleugnet ,die letzten Stunden des Bon Scott verliefen nicht wie oben beschrieben.. das einzige das wahr ist , der Welt wurde ein genialer Rocksänger und Entertainer entrissen bon ride on ,alles sehr bedauerlich ,meine Wenigkeit war am 18.02.2013 in London und sprach mit dem Hausmeister des ehemaligen Ashley – Gerichtsgebäudes

    • Hallo Frank,
      erst einmal vielen Dank für deinen Kommentar. Die Infos haben wir auf verschiedenen seriösen Seiten recherchiert und entsprechen dem, was langläufig in jener Nacht passiert sein soll.
      Leider schreibst du nicht, wie es deiner Meinung nach wirklich gewesen sein soll. Ich denke das würde viele interessieren. Auch ist es ja die Frage ob jener Hausmeister überhaupt dabei war, denn gestorben ist Bon ja nicht in Westminster sondern in East Dulwich….
      Wenn du andere, belegbare!, Infos hast werden wir diese gerne veröffentlichen ….so bringt uns das leider nicht weiter….

  2. Hi Leute,
    kenn die Story auch nur so wie ihr es schreibt. Steht ja überall so und is kein Geheimniss lol.
    Gibt immer so poser die was schreiben ohne das sie es beweisen können. der fährt nach uk und labert mit ne Hausmeister??? rofl und dann noch mit dem falchen haha dumm gelaufen
    sry für mein schlechte deutsch…komme aus luxembourg ^^

  3. Gruß nach Luxemburg, Walter.
    Ja, im Prinzip ist es kein Problem. Wir sind natürlich immer auf das Internet als Quelle angewiesen und freuen uns immer über Infos oder auch Kritik. Schade nur, wenn jemand mit einer recht merkwürdigen Email halbfertige Infos postet. Bringt keinem was, ist aber in der Blogszene oft zu beobachten. Vielleicht schreibt uns „Frank“ ja noch genaueres 😉

  4. Hallo Udo ,

    mit posern habe ich nichts zu tun , das gehört hier nicht hin , seit 1979 ist meine wenigkeit bon scott fan und immer mehr komme ich zur erkenntnis das die menschen im allgemeinen schuldig sind ,auch im falle bon scott ,wer wollte noch mehr konzerte ,nochmehr platten ,noch mehr autogramme ,noch mehr bon ???ihr die ihr alles wisst ,wo sind die verträge die bon unterschrieben hat ,fragt seinen rechtsanwalt in london 062180-556
    ihr könnt auch das lustige pärchen silver smith und joe fury/bloe/king fragen ,die eine bons langjährige geliebte und konsumentin von harten drogen ,der andere bons persönlicher assistent, sowie hard stuff beschaffer für silver ,ufo , james honeyman scott, peter perrett und viele andere…
    die aussagen von kinner sind unglaubhaft und schutzbehauptungen ,es passt weder zeitlicher rahmen noch die abläufe überhaupt ,dieser typ ,freund ist anders hat lediglich als handlanger fungiert .wer gab kinner das recht den wohnungsschlüssel des bon für ashley court flat 15 an sich zu nehmen ??? der hausmeister report vom morgen des 19.02.1980 sollte euch bekannt sein, wer will den wirklich wissen was passiert ist ??? soll ich euch sagen warum damals scotland yard nicht ermittelt hat ,was normalerweise hätte so sein müssen ,wegen zuvieler ungereimtheiten? weil es niemand veranlasst hat ,wo kein kläger da kein richter und wer hätte auch klagen sollen … und wieder mal so ein verhasster rockstar verreckt ist wie paar jahre zuvor hendrix,bolan u.a.

    • Hallo Frank,
      vielen Dank für deine Antwort. Konnte deinen Kommentar leider erst jetzt lesen, da ich im Krankenhaus war.

      Also das mit dem „Poser“ kam nicht von mir 😉 . Deine Aussage „ihr die alles wisst“ ehrt uns natürlich, aber letztlich sind wir auch nur normale Fans und wissen beileibe nicht alles. Zudem ist das hier ein rein privates Projekt mit aktuell auch nur 2 Nasen 😀 .
      Ich nehme das auch nicht für mich persönlich in Anspruch, denn ich habe schon des öfteren geschrieben das ich mich über Infos oder auch Kritik immer freue. Von daher freue ich mich über deine Rückmeldung natürlich,…..

      • es regt meine wenigkeit ,auf das die verbreitung von unwahrheiten und gerüchten für die masse als wahrheit angenommen wird , nocheinmal zum mitlesen bon scott ging am samstag in das white house um bernie bonvoision geb. 09.07.1956 von trust in deren hotel zu treffen was misslang ,und hinterlies um mitternacht eine nachricht , er möge zurückrufen und den termin zum sogenannten abendmahl ,aussage anna baba alias anna sui wahrnehmen , was die wichtigkeit des treffens unterstreicht , am sonntag den 17.02.1980 waren dann trust , mick cocks ,anna zugegen, und es gibt keine aussagen von irgendwem bis dato was an diesem tage besprochen wurde !!! fragt doch silver smith alias ann margret ,bernhard bonvoisin von trust mit dem bon am 13.02.1980 mehrere jamsessions hatte und das veröffentlicht ride on ist nicht die einzige aufnahme …in fact bon hatte am letzten tag seines lebens keine kohle ,das war der montag 18.02. wollte zur bank ,die jedoch geschlossen hatte ,seine mutter hatte 63.geburtstag ,von anna hatte er sich räumlich getrennt und er rief am abend ex-freundin silver smith an ,um mit ihr den abend im koko bei freigetränken aftershowparty – mässig zu verbringen und silver , bereits mit bons personalberater und drogenbeschaffer joey fury , king liiert sagt ab schickte kinner um mitternacht vorbei mit dem bon nach mitternacht also am 19.02. im koko eintraf , jemand der an alkoholische substanzen gewohnt ist ,kann in eineinhalb stunden niemals soviel verkonsumieren das es ein problem werden könnte if you know what i mean , laut colin burgess ex drummer von acdc der zugegen war ist bon geraden fusses aus dem heutigen koko und damaligen music machine und zwischenzeitlichen camden palace heraus gegangen, danach verliert sich die spur einige stunden ..in den frühen morgenstunden ist mit bons wohnungsschlüssel am ashley court 15 mit sicherheit in abwesenheit von bon und ohne seine zustimmung zutritt verschafft worden und es wurden der voicerekorder, textmappe zur backin black ,kamera, photoalbum mit sehr persönlichen aufnahmen, plattensammlung entwendet ,anschliessend lies man alle die musik laut laufen machte festbeleuchtung um eine anwesenheit von bon vorzutäuschen , lies nach verlassen der wohnung den schlüssel den keiner mehr brauchte auf der fussmatte liegen und lies beim verlassen der wohnung diese offen …was der hausmeister am nächsten tage so dokumentierte …diesen raub hat kein scotland yard oder irgendwer hinterfragt oder aufgeklärt und mit sicherheit hat bon dazu sein okay dazu nicht gegeben …warum stehen denn keine lyrics bei der back in black von bon fällt das denn überhaupt nicht auf ???dem sänger der acdc zu ruhm und geld geführt hat wurde ein unglaubliches ei gelegt und es war nicht dave evans oder brian j. es war bon und die wo das wissen verharren in schweigen denn es geht um sehr viel geld und vor allem um glaubwürdigkeit .. beschrieben in long way to the top showbusiness und highway to hell but im so lonely , tell me all those lies , aint no woman in a world i know , half past three

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.