Die FAZ und AC/DC

| 2 Kommentare

Nachdem sich nun die ersten Wogen wieder geglättet haben,hat auch die FAZ mitbekommen dass Malcolm nicht mehr zur Band gehört und es einen Teaser zum neuen Song gibt.

In diesem Artikel macht der stellvertretende Leiter des Feuilleton, Edo Reents, einige interessante – vielleicht auch provokante – Anmerkungen zu den letzten News rund um AC/DC.

So spricht er beispielsweise davon, dass AC/DC ohne Malcolm „Blödsinn“ sei. Nach meinem ersten Unmut, wie er es denn wagen könne solch eine Aussage zu machen kam ich ins Grübeln. Und in der Tat ist diese Aussage, wenn man mal seinen „Fanstolz“ beiseite lässt eine sehr interessante These.

Malcolm galt als Kopf der Band, war Mitbegründer und maßgeblich für den typischen AC/DC-Sound veranwortlich. Es stellen sich viele Fragen, die in naher Zukunft mit Sicherheit beantwortet werden.

  • Ist AC/DC ohne Malcolm möglich?
  • Wie wird sich das erste Album ohne Malcolm anhören?
  • Kann Stevie seinen Onkel Malcolm wirklich ersetzen?
  • Könnte  Malcolms Ausstieg letztlich sogar ein befreiender Schritt sein und mehr Kreativität freisetzen?

Die Kritik an dem Teaservideo zu „Play Ball“ kann ich hingegen nicht komplett unterstützen. Sicherlich hat Herr Reents recht, wenn er sagt dass der AC/DC -Sound von einem „bescheuerten Baseball-Video“ übertönt wird. Stimme ich zu – allerdings ist es auch nur ein Teaser…mehr nicht. Von daher sollte man das nicht überbewerten.

Zu behaupten, das dies Absicht sei damit niemand die Musik ohne Malcolm hören kann, halte ich für eine ironische Überdehnung die man sich hätte sparen können. Ob mit oder ohne Malcolm – AC/DC müssen sich nun wirklich nicht verstecken.

Ich gewinne ein wenig den Eindruck, das Zeitungen wie die FAZ [oder auch andere] gerne über AC/DC schreiben um beispielsweise über das Google-Ranking Leser zu bekommen.

Wäre es nicht allgemein sinnvoller erst einmal auf das neue Album zu warten und dann zu Urteilen?

 

 

2 Kommentare

  1. abwarten , was dabei raus kommt ,dann kann man urteilen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.