Kein Australier mag AC/DC

| 1 Kommentar

Da brat mir doch einer ´nen Storch dachte ich heute morgen, als ich ein Interview mit dem Duo dz-deathrays las. dz-deathrays? Kennt ihr nicht? Ich bis dato auch nicht.

 

Wie dem auch sei, behauptet Shane Parsons in dem Interview das kein Australier AC/DC mögen wurde, da sie das typische Klischee eines Australiers darstellen würden.

shane parsons

 

 

 

 

Ich bin zugegeben kein Australier und kenne mich mit der Mentalität der Menschen Down Under nicht aus, aber sollte es nicht eher so sein dass man auf  eine Band wie AC/DC stolz sein sollte? Sicherlich ist diese Aussage nicht böse, sondern eher mit einem Augenzwinkern“ zu verstehen – aber wenn ich an Australien denke, dann denke ich an AC/DC, viel Sonne, Kängurus und an Men at Work…… 🙂

 

 

Die neue AC/DC-CD kann man übrigends schon vorbestellen:

Ein Kommentar

  1. Udo, das ist ein Witz und erinnert ja fast schon an Fosters, ein Bier, dass in Oz tatsächlich keiner mag.

    AC/DC hat schon seine Fans da unten. Jedenfalls mehr als genug, um immer wieder die Stadien zu füllen.

    Aber die Aussies mögen vieles nicht, auch dass, worauf sie „stolz sein sollten“. Da sind sie wie die Deutschen, die kritisieren ganz gerne die eigenen Leute. Besonders die kommerziell erfolgreichen. Das ist normal, seit Jahrzehnten… und man lacht selber darüber.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.